Ausstechformen

Keksausstecher

Keksausstecher, Ausstecher, Ausstecher, Ausstecher, Ausstecher, Ausstecher, Ausstecher. Egal ob zum Kindergeburtstag, zu Weihnachten oder zum klassischen Couchtisch, mit unseren Keksausstechern erhalten Sie schöne Kekse für jeden Anlass! plus Keksausstecher haben nicht nur Hochsaison zu Weihnachten. Bei uns können Sie viele verschiedene Ausstecher kaufen. Beim Prägen von Ausschnittformen wird beim Ausschneiden der Konturen zusätzlich eine Prägung in die Innenseite des Schneidwerkzeugs eingeprägt.

Keksausstecher

Welches Ausgangsmaterial sollten die Keksausstecher haben? Wenn Sie ein paar neue Ausstecher kaufen wollen, werden Sie sicher überlegen, welches Produkt am besten geeignet ist. Diese sind sehr gut zum Ausschneiden von Teig geeignet, werden aber auch mit Teig oder Salzteige für das Basteln eingesetzt. - Weißblech ist ein traditionelleres Werkstoff, das seit Jahrzehnten im Haushalt eingesetzt wird.

Sie ist jedoch nicht korrosionsbeständig und daher nicht spülmaschinenfest. Keksausstecher aus Weissblech sollten nach der Verwendung umgehend abgespült und gründlich getrocknet werden. Lediglich hochwertige Ausstecher sind spülmaschinenfest. Häufig ist die Schneidkante von weniger gut bearbeiteten Kunststoffformen nicht ausreichend scharf, so dass der Teige zum Reißen neigt und die Ränder unrein werden.

Aus Sicherheitsgründen können Kunststoffausschnittformen von Menschenhand mit lauwarmem Wässer und etwas Reinigungsmittel mitgenommen werden. - Silikon-Ausschneideformen sind in der Regel in Teppiche eingebettete Formulare, die Sie auf den Teigeinsatz pressen oder in die Sie den Teigeinsatz pressen. Die Keksausstecher am besten reinigen? Viele Stoffe, aus denen Keksausstecher gefertigt werden, sind, wie im Detail bereits erwähnt, maschinenfest.

Wenn Sie von Menschenhand reinigen wollen, ist es am besten, dies mit lauwarmem Wässer und einer kleinen Menge Reinigungsmittel zu tun. Auch nach dem Ausspülen sollten die Formteile wieder mit Kaltwasser und ohne Zugabe von Waschmitteln ausgespült werden, damit keine Reste verbleiben. Vor allem bei Keksausstechern wie Tannen oder Winterflocken haften Teigrückstände oft in den kleinen Eck- und Zinkenbereichen.

Selbst das Einweichen in warmem Wässer kann störrische Teigreste auflösen. Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Zahnstocher, Messer oder andere scharfe Gegenstände, um eine Beschädigung des Materials zu vermeiden. Wer zu Oster- oder Geburtstagskekse backt, aber die Keksausstecher nur Weihnachtsbäume und Engel sind, muss nicht gleich den Lebensmut verlieren.

Zum Ausschneiden können auch Brillen oder kleine Konservendosen benutzt werden. Reinigen Sie dazu die Kante des entsprechenden Gegenstandes gut und pressen Sie ihn fest in den Teige. Ein Messer oder ein Pizzawalzer kann auch eine gute Alternative sein und gibt Ihnen die Möglichkeit, völlig frei zu malen. Dann können Sie mit einem abgestumpften Holzstab oder dem Ende eines Bleistifts kleine Statisten, wie z.B. Flächen oder Pünktchen, in die ausgeschnittene Gestalt eindrücken.

Mehr zum Thema